Regionalgefängnis Biel, Fundationsertüchtigung mittels Düsenstrahlverfahren

Das Regionalgefängnis Biel ist auf Fundamentstreifen aus Stampfbeton mit Holzpfählen fundiert. Infolge des gesunkenen Grundwasserstandes sind die Holzpfahlköpfe einer kontinuierlichen Verrottung ausgesetzt und zerfallen. Dadurch haben sich im Gebäude differenzielle Setzungen eingestellt, die zu Rissbildungen und Nutzungseinbussen führten und weiterhin führen.

Das vorliegende Projekt sieht eine Fundationsertüchtigung mittels Gebäudeunterfangung mit Jettingsäulen vor. Das Ziel ist es, die Aussenwände zu unterfangen und einen kraftschlüssigen Verbund zwischen der Fundation und der tragfähigen Schicht bestehend aus Schüss-Schotter herzustellen. Damit werden weitere Setzungen bzw. Setzungsschäden minimiert.

Die B+S AG ist vom Amt für Grundstücke und Gebäude des Kt. Bern für die Projektierung und Bauleitung der Fundationsertüchtigung beauftragt. Die Hauptarbeiten finden während den Monaten September und Oktober 2019 statt.

  • 04.10.2019


B+S AG
Weltpoststrasse 5
Postfach 313
CH-3000 Bern 15

Bern +41 31 356 80 80


B+S AG
Eggbühlstrasse 36
Postfach 5449
CH-8050 Zürich

Zürich +41 43 422 40 40


B+S AG Luzern
Industriestrasse 6
CH-6005 Luzern

Luzern +41 41 368 07 77


B+S AG Sarnen
Museumstrasse 3
CH - 6060 Sarnen

Sarnen +41 41 660 52 51