Neuigkeiten

  • 23.03.2018
  • Grünes Licht für Umfahrung Wilderswil

In Wilderswil staut sich besonders an Wochenenden und in der Ferienzeit der Verkehr, wenn die Ausflügler Richtung Grindelwald und Lauterbrunnen unterwegs sind. Bis zu 15'000 Fahrzeuge queren täglich das Dorf. Nun wird es vom Durchgangsverkehr entlastet. Der bernische Grosse Rat stimmte am Donnerstag einem Kredit von rund 70 Millionen Franken zu. Mit der Umfahrung eng verknüpft ist das Hochwasserschutzprojekt, dem der Rat ebenfalls zugestimmt hat.

Die B+S AG hat das Projekt als federführendes Büro im Rahmen einer Ingenieurgemeinschaft in den Phasen Vor- und Bauprojekt sowie im Bewilligungsverfahren mitgeplant. Zurzeit bearbeitet die B+S AG die Baumeisterausschreibungen für das direkt an den Perimeter der Umfahrung angrenzende Parallelprojekt "Direktanschluss Gewerbezone Flugplatz".

(Visualisierung: Dimension X AG, Bern)


  • 08.03.2018
  • Knappes "Ja" für das Tram Bern-Ostermundigen

Nach dem positiven Resultat aus der Volksabstimmung vom 4. März 2018 soll nun das Tram nach Ostermundigen zügig realisiert werden, 2027 soll das erste Tram von Bern nach Ostermundigen rollen. Die B+S AG ist Projektverfasserin für diese zukunftsweisende, anspruchsvolle ca. 4.5. km lange Tramstrecke mitten im Siedlungsgebiet und für die damit verbundene Neugestaltung des betroffenen Verkehrsraumes.


  • 07.03.2018
  • Planauflage Kantonsstrasse Ränggloch in Luzern

Am Mittwoch, 7. März 2018 startet die öffentliche Planauflage des Projekts "Ausbau und Sanierung Rängglochstrasse K 4, K 33a (Kriens – Luzern)". Die B+S AG erarbeitete zusammen mit einem Partnerbüro innerhalb von 1.5 Jahren das Bau- und Auflageprojekt. Die Kantonsstrasse befindet sich auf einer Länge von über 2 km in sehr anspruchsvollem Gelände, in welchem es immer wieder zu Hangrutschungen kommt. Über 10'000 Arbeitsstunden aus allen Fachgebieten der Ingenieurskunst waren nötig, um ein solides und für die Zukunft wichtiges Sanierungsprojekt auf die Beine zu stellen. Bei einem positiven Ausgang der Planauflage ist mit einer Realisierung ab 2020 zu rechnen.

(Visualisierung Lehnenviadukt: Eduard Imhof, Architekt ETH Luzern)


  • 05.03.2018
  • Appenzeller Bahnen AG – Tag des offenen Tunnels am Sonntag 4. März 2018

Um die letzte verbliebene Zahnradstrecke auf dem Streckennetz Trogen – St. Gallen – Appenzell der Appenzeller Bahnen AG zu eliminieren, wurde in St. Gallen durch die Ruckhalde ein 725 m langer einspuriger Tunnel gebaut.

Bevor von April bis zur Inbetriebnahme im Oktober diesen Jahres während einer Totalsperre die bahntechnischen Anlagen im Tunnel Ruckhalde und an den angrenzenden Strecken eingebaut werden, luden die Appenzeller Bahnen AG am 4. März 2018 bei strahlendem Sonnenschein zu einem Tag des offenen Tunnels.

Letzte Gelegenheit für die breite Öffentlichkeit, sich ein Bild des Tunnels von innen zu machen. Neben Tunnelführungen wurden Festwirtschaft, Musikspiel und weitere Attraktionen beim Südportal im Riethüsli geboten.

Die B+S AG begleitet die Appenzeller Bahnen in diesem St. Galler Grossprojekt als externe Projektleitung der Inbetriebnahme.


  • 02.03.2018
  • Wohnüberbauung im Seeland

Am Fusse des Jolimont in der Gemeinde Gampelen ist die B+S AG beteiligt an der Planung einer Wohnüberbauung mit 24 Miet- und Eigentumswohnungen mit Einstellhalle.

Die B+S AG ist verantwortlich für die Planung der Tragkonstruktion sowie für die anspruchsvolle Baugrube. Die Gebäude liegen am Hang, was rückseitig eine bis zu 9 Meter hohe Böschung ergibt.

Eine besondere Herausforderung stellt auch die Fundation dar. Bedingt durch die Hanglage liegt der Gründungsbereich in verschiedenen Fundationsschichten, welche unterschiedliche Massnahmen erfordern.

(Fotos: bauwelt architekten ag)


  • 19.02.2018
  • Baulärm-Monitoring: zb Zentralbahn; Sanierung Tunnel Brienz

Die zb Zentralbahn führt auf der Bahnstrecke zwischen Interlaken Ost und Brienz gegenwärtig Arbeiten zur Sanierung der Bahntunnels aus.

Um die Sicherheit ihrer Mitarbeiter zu gewährleisten und den Zugverkehr wenig zu beeinträchtigen, kann die zb Zentralbahn gewisse Bauarbeiten nur nachts vornehmen.

Die Abteilung "Umwelt" der B+S AG wurde mit der lärmtechnischen Überwachung der Baustelle beauftragt. Mit modernster Mess-Technik wird jede Nacht der Schallpegel des Baulärms aufgezeichnet. Das Lärm-Monitoring gibt Aufschluss über den lärmtechnischen Verlauf, unterstützt die Bauleitung und UBB hinsichtlich der Lärmauswirkungen der einzelnen Bauvorgänge und hilft als vertrauensfördernde Massnahme bei den Anwohnern.


B+S AG

Weltpoststrasse 5
Postfach 313
CH-3000 Bern 15

Bern +41 31 356 80 80


Eggbühlstrasse 36
Postfach 5449
CH-8050 Zürich

Zürich +41 43 422 40 40