Neuigkeiten

  • 11.09.2018
  • Konzessionsprojekt Kraftwerk Trift

Bedingt durch die Klimaerwärmung hat sich der Triftgletscher im Berner Oberland in den letzten zwei Jahrzehnten stark zurückgezogen. In der zwischen dem Gletscherende im Süden und dem Felsriegel im Norden frei gewordenen Geländekammer hat sich ein See gebildet.

Die Kraftwerke Oberhasli AG (KWO) beabsichtigen, diesen See zu vergrössern und als Speichersee für die Energiegewinnung zu nutzen. Für den Bau der geplanten Staumauer ist der erwähnte Felsriegel geologisch und statisch bestens geeignet.

Die B+S AG wurde von der KWO beauftragt, in Zusammenarbeit mit mehreren internen und externen Fachspezialisten den Umweltverträglichkeitsbericht '1. Stufe' für das zukunftsweisende Projekt "Kraftwerk Trift" zu koordinieren und zu erstellen.

(Bild: map.geo.admin.ch / linke Ansicht aus dem Jahr 2000, rechts aus dem Jahr 2007)


  • 23.08.2018
  • Eröffnung des Rosshäuserntunnels

Es ist geschafft. Nach 6-jähriger Bauzeit wurde der Rosshäuserntunnel (Strecke Bern - Neuchâtel) am 25.08.2018 offiziell eröffnet. Zu diesem Anlass fand in Anwesenheit von Politik und Behördenvertretern ein grosses Fest für die Bevölkerung statt.

Der Regelbetrieb wird ab Mitte Oktober 2018 erfolgen und die Fahrt zwischen Bern und Neuchâtel deutlich vereinfachen. Anschliessend findet der Rückbau der alten Bahnstrecke statt. Der über 110 Jahre alte Einspurtunnel bleibt erhalten und wird saniert. Die nicht mehr benutzte alte Bahnstrecke wird komplett zurückgebaut und bietet Platz für die Renaturierung des heute kanalisierten Flüelebaches. Die restlichen Bauarbeiten inkl. Renaturierung und Rückbau der Baupisten werden 2020 abgeschlossen sein.

Die B+S AG war im Rahmen des Gesamtplanermandats der Ingenieurgemeinschaft Ross-Hü für die Projektierung und Bauleitung des Vortriebs und der Rohbauarbeiten des 2 km langen Tunnels, des 50 m tief in den Untergrund reichenden Notausstiegs sowie des Vorportals und der Portalbauwerke inkl. Zentrale und Havariebecken zuständig. Darüber hinaus wurde durch die B+S AG die gesamte Umweltplanung und Umweltbaubegleitung für dieses herausfordernde und spannende Projekt erbracht.

Link «Sechs Jahre Bauzeit – nun ist der Rosshäuserntunnel fertig»

https://www.youtube.com/watch?v=AfkiWlkzUvA&vl=de


  • 23.08.2018
  • Neubau einer Stützmauer, Sutz-Lattrigen

Das TBA des Kantons Bern ordnete die Untersuchung (materialtechnologischer Zustand und geodätische Messungen) einer rund 60 Meter langen Stützmauer an. Die Analyse hat eine ungenügende Stabilität der Stützmauer ergeben. Um die Trasse der Hauptstrasse während des Neubaus zu sichern, ist eine rückverankerte Mikropfahl-Rühlwand mit rund 22 Tonnen Stahlgewicht erstellt worden. Die neue Winkelstützmauer wird tiefenfundiert. Vor der Ausführung der Spezialtiefbauarbeiten mussten etliche Leitungstrasses umgelegt und Umleitungsstrassen zur Aufrechthaltung der Schulwegsicherheit verbreitert werden.

Die B+S AG hat sämtliche Voruntersuchungen sowie Projektphasen geplant und ist mit der örtlichen Bauleitung beauftragt.


  • 22.08.2018
  • Erweiterung und Aufstockung Logistikgebäude Delta – Baubeginn

Die Genossenschaft Migros Aare strebt mit dem Projekt Logistikplattform 2030 in Schönbühl ein in die Zukunft ausgerichtetes, leistungsfähiges Logistikzentrum an. Erster Teil dieses Grossprojektes stellt die Erweiterung und Aufstockung des bestehenden Logistikgebäudes Delta dar, ein pfahlfundiertes Gebäude mit einer Grundfläche von ca. 7'700 m2. Sämtliche Bauarbeiten müssen unter laufendem Logistikbetrieb stattfinden und setzen demzufolge eine sorgfältige und etappenweise Planung voraus. In einem ersten Schritt werden nun Pfahl- und Spundarbeiten ausgeführt, bevor die geplante Unterkellerung der Gleise erstellt werden kann.

Die B+S AG übernimmt die Planung der Tragkonstruktion inklusive des Spezialtiefbaus sowie die Vermessungsarbeiten und die Umweltbaubegleitung.


  • 21.08.2018
  • Hochwasserschutz Giglerbach, Bettlach

In der Gemeinde Bettlach am Jurasüdfuss entsteht ein Hochwasserschutzprojekt. Ein neuer Kiessammler sowie ein vergrösserter Bachdurchlass unter der Brücke der Jurastrasse sind in Ausführung. Für die Bachsohle und die Ufersicherung werden rund 550 Tonnen Felsblöcke und 220 Kubikmeter Beton verbaut. Die Wetterbedingungen sind für den Baufortschritt wesentlich, der Umgang mit starken Regenereignissen im Einzugsgebiet ist herausfordernd.

Die B+S AG übernahm die Projektierung ab Genehmigung des Erschliessungs- und Gestaltungsplans und stellt die örtliche Bauleitung.


  • 17.08.2018
  • Instandsetzung Corcelles-Viadukt

Der 1906/07 erstellte Corcelles-Viadukt der BLS-Linie Solothurn - Moutier überquert das Tal am westlichen Dorfrand von Corcelles. Er weist eine Höhe von 15 m und eine Gesamtlänge von 106 m auf. Seit der Erstellung haben keine wesentlichen Instandsetzungsmassnahmen stattgefunden. Da bis heute keine Abdichtung vorhanden ist, dringt Wasser in den Viadukt ein und hat zu Schäden im Mauerwerksgefüge geführt.

Wir freuen uns, für die BLS Netz AG die anspruchsvolle Aufgabe der Instandsetzung und Abdichtung des unter Denkmalschutz stehenden Bauwerks übernehmen zu dürfen. Unsere Leistungen reichen von der Erstellung des Instandsetzungskonzepts bis zur Realisierung der Massnahmen.


B+S AG

Weltpoststrasse 5
Postfach 313
CH-3000 Bern 15

Bern +41 31 356 80 80


Eggbühlstrasse 36
Postfach 5449
CH-8050 Zürich

Zürich +41 43 422 40 40