Neuigkeiten

  • 13.06.2018
  • Medienanlass: Grossbaustelle "Ausbau Bahnhof Bern"

Um die Kapazität des RBS-Bahnhofes in Bern zu erhöhen, wird aktuell eines der europaweit anspruchsvollsten innerstädtischen Untertagbauvorhaben durchgeführt. Im laufenden Betrieb der untereinanderliegenden Bahnhöfe von SBB und RBS wird ein neuer unterirdischer Bahnhof mit vier Gleisen in zwei grossen Kavernen gebaut. Im gleichen Zuge werden die Publikumsanlagen der SBB ausgebaut und neue Erschliessungswege im Bahnhof erstellt.

Am 7. Juni 2018 wurde durch den RBS ein Medienanlass durchgeführt. Der Presse konnten begeisterte Meldungen mit Titeln wie "Jetzt geht es ab in die Tiefe", "Bahnhof Bern vor milliardenschwerem Ausbau" oder "SBB, RBS und Stadt ackern für neuen Bahnhof" entnommen werden. In allen Berichten ist spürbar, wie sehr die Kombination aus grossen Baumaschinen, engen innerstädtischen Verhältnissen und logistischen Herausforderungen beeindruckt.

Die B+S AG ist für beide Projekte in Planergemeinschaften als Gesamtplaner inkl. Bauleitung für dieses Grossprojekt verantwortlich.

(siehe Hinweis im SRF Wissensmagazin "Einstein" vom 14. Juni: https://www.zukunftbahnhofbern.ch/de/zukunft-bahnhof-bern-in-der-sendung-einstein/)

 


  • 25.05.2018
  • Hauptarbeiten N01 Zürich-Nord – Effretikon

Die Instandsetzungsarbeiten auf der Hauptschlagader im Grossraum Zürich wurden plangemäss gestartet und laufen momentan auf Hochtouren. Als führendes Unternehmen der Ingenieurgemeinschaft ZOE ist die B+S AG mitverantwortlich für die Umsetzung der anspruchsvollen Bauarbeiten.

Bis voraussichtlich Mitte 2021 wird das rund 12 Kilometer lange Teilstück zwischen Zürich-Nord und Effretikon saniert und für die Verkehrsoptimierung vorbereitet. Das Bauen unter sehr hohem Verkehrsaufkommen (100'000 Fahrzeuge pro Tag) bedingt eine minutiöse Bauphasenplanung und erfordert von allen Beteiligten grosse Flexibilität. Um den Verkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen, werden viele Arbeiten in der Nacht ausgeführt. Während dem Einschwenken der neuen Signalportale drängt sich sogar eine vorübergehende Totalsperrung der Autobahn auf.


  • 17.05.2018
  • Grossprojekt N01 6-Streifen-Ausbau Luterbach–Härkingen geht in die Auflage

Der 6-Streifen-Ausbau zwischen Luterbach und Härkingen auf einer Länge von 21.9 km ist ein weiterer Schritt in der Engpassbeseitigung auf dem Nationalstrassennetz. Das Ausbauprojekt bringt eine weitere Entlastung der heutigen West-Ost Achse und damit auch eine Reduktion von möglichem Ausweichverkehr in den angrenzenden Gemeinden mit sich. Im Weiteren beinhaltet das Projekt die Anpassung an die Umweltschutzgesetzgebung (Gewässerschutz, Lärm, Störfall), die Umgestaltung der Autobahnanschlüsse Wangen a.A., Niederbipp, Oensingen und Egerkingen und Massnahmen an 47 bestehenden Kunstbauten (Brücken, Unter-/ Überführungen und Bachdurchlässe). Sieben neue Bauwerke werden erstellt. Mit der öffentlichen Planauflage kann in diesem schweizweit wichtigen Nationalstrassenprojekt ein Meilenstein erreicht werden.

Als federführendes und projektleitendes Unternehmen ist die B+S AG seit 2011 in der Ingenieurgemeinschaft 6S zuständig für die Projektierung in den Phasen Generelles Projekt (Gesamtprojekt) und Ausführungsprojekt (Abschnitte Wasseramt / Bipperamt).


  • 14.05.2018
  • Erdgasleitung DRM Worb – BERAG AG Rubigen

Am 2. Mai 2018 starteten die Bauarbeiten für die neue 5bar – Erdgasleitung der Energie Thun AG von Worb SBB bis auf das Areal der BERAG AG in Rubigen.

Die neue, 3.3 km lange Leitung ist aus HDPE und hat einen Aussendurchmesser von 250 mm. Der grösste Teil des Leitungstrasses führt durch Landwirtschaftsland und kann daher bodenschonend eingepflügt werden.

Im Bereich der SBB Rubigen sowie auf dem Areal der BERAG AG erfolgt die Verlegung jeweils mittels einer Spülbohrung. Die neue Leitung soll im Oktober 2018 in Betrieb genommen werden.

Die B+S AG ist für die Projektierung sowie die Realisierung der neuen Leitung zuständig.


  • 07.05.2018
  • B+S am Digital Morning des ICT Cluster Bern

Im Namen des usic hielt unser Geschäftsleitungsmitglied Oliver Bachofen am 4. Mai 2018 im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Digital Mornings" des TCBE (ICT Cluster Bern) eine Key-Note zum Thema "Augmented- und Virtual-Reality im Bau". Insbesondere wurden die künftigen Berufsbilder in der Bauplanungsbranche sowie die Anforderungen an diese in Bezug auf die Digitalisierung beleuchtet. Des Weiteren wurde aufgezeigt, wie die Bildungsinstitutionen die angehenden Fachkräfte auf die kommenden Herausforderungen in der Praxis vorbereiten können.


  • 26.04.2018
  • Limmattalbahn, Los 2 Schlieren

Nachdem die Arbeiten auf der Südseite der Zürcherstrasse Ende 2017 erfolgreich abgeschlossen worden sind, befindet sich seit Januar 2018 die Bauphase 2 auf der Nordseite in Arbeit. Nach dem Verlegen der Werkleitungen laufen inzwischen die Bauarbeiten an der von der B+S AG projektierten Strassenoberfläche und die Neugestaltung des Strassenraums. Im innerstädtischen Bereich in Schlieren stellen die knappen Platzverhältnisse und die gegebenen Höhenkoten an den bestehenden Fassaden unsere Projekt- und Bauleitung vor besondere Herausforderungen. In einem ersten Teilabschnitt wird bereits das Bahntrassee als Inselbaustelle (vgl. Bild) erstellt. Die erste Etappe der Limmattalbahn zwischen Zürich Farbhof und Schlieren Geissweid soll schon im 2019 als Verlängerung der Tramlinie 2 in Betrieb genommen werden.


B+S AG

Weltpoststrasse 5
Postfach 313
CH-3000 Bern 15

Bern +41 31 356 80 80


Eggbühlstrasse 36
Postfach 5449
CH-8050 Zürich

Zürich +41 43 422 40 40